Golf lernen – Die schriftliche Golf-Prüfung #8

Ich habe die Woche über Abends immer mal die Prüfungs-App zum lernen benutzt und es klappte sollala 😉
Habe aber im Netz gelesen, dass man die schriftliche Prüfung so oft hintereinander machen kann, wie man möchte, hoffe das stimmt auch 😉
Bin aber dennoch recht aufgeregt und hoffe es klappt soweit, aber dazu später mehr im Text 😉

Wir sind heute morgen recht früh zu dem Golfplatz gefahren, damit wir noch ein wenig Bälle schlagen können und uns gegenseitig ein wenig abfragen können, wir beide haben nicht soooo viel gelernt 🙂

Die Bälle flogen heute schon ganz gut und ich hoffe die „Weite“ kommt auch bald dazu. Mit dem 7er Eisen komme ich vllt. 110 Meter. Was nicht wirklich gut ist, da man mit dem 7er Eisen 130 Meter schaffen sollte 😉
Mit dem Wedge/9er/8er Eisen sollte man an die 100 Meter Marke heran kommen!
Wobei ich sagen muss das es mit dem 8er / 9er Eisen schon recht gut klappt, es ist auf jeden Fall schon einfacher als das 7er/6er Eisen, da die Bälle hier schön hoch fliegen.
Für die Golf-Prüfung ist es aber erst einmal egal, hauptsache man kommt mit wenigen Schlägen an die Farne an und wenn es geht gerade Bälle 🙂
Denke mal der Rest kommt nach und nach von selbst. Daher ist mir wichtiger am Anfang erst einmal nicht so weit, dafür gerade!
Die Prüfung wird ja nicht nach der Ball-Flug-Schönheit gemessen 😉

Soweit haben wir unsere Bälle weg geschlagen, noch mal etwas gegessen und getrunken und sind dann ins Golf-Haus rein um unsere schriftliche Prüfung abzulegen. Nun heißt es Daumen drücken 😉

Joar was soll ich sagen, dass gute war/ist das die Fragen 1zu1 aus der App kommen, d.h. die Fragen sind nicht umgeschrieben, oder anders aufgebaut. Dazu sind die Fragen 1zu1 gleich, was es ggf. auch etwas einfacher macht.
ABER wir sind leider beim ersten Durchgang mit 1 Punkt durchgefallen, mein Kumpel weiß ich jetzt gar nicht die Fehlerpunkte. Aber bei mir war es knapp 😉
Natürlich haben wir direkt eine neue Prüfung bestellt und haben diese erfolgreich bestanden! Wuhuuu! Der erste Part ist geschafft.
Und ab ging es an die Bar um ein kühles Blondes darauf zu trinken.
Im nachhinein haben wir auch gesehen, was wir für doofe Fehler gemacht haben… aber gut danach ist man immer schlauer!
Egal die eine verbockte Prüfung war schnell beim Bierchen vergessen und nun hieß es noch mal für die nächste Woche zu üben, wo wir dann unsere praktische Prüfung machen.

Fazit: soweit muss man sich eigentlich keine Gedanken über die schriftliche Prüfung machen, vorher sollte man auf jeden Fall mit dem Buch (Hier geht es zum Amazon-Link) und mit der App lernen, dann sollte es eigentlich passen.
Die Fragen und Antworten sind wie gesagt 1zu1 und man darf auch in das Golf-Handbuch reinschauen, wobei dann die Zeit recht knapp ist.
Daher sollte man die Fragen / Antworten „können“
Später auf dem Golf-Platz sollte man die Fragen ja auch können. Daher werde ich mir vornehmen, einmal in der Woche noch mal mit der Golf-Platzreifen-Prüfung-App zu lernen.


Eure Meinung zu dem Artikel ist gefragt! Schreibt uns einen Kommentar

Lasst uns gemeinsam Dein Handicap verbessern!
Stellt uns Deine Fragen rund um das Golf spielen! Jetzt Golffrage stellen.
Vielen Dank!

Externe Links, Bilder, Videos und Texte sind urheberrechtlich vom Verfasser geschützt!

Lasst uns gemeinsam das Handicap verbessern, in dem wir uns mit Golf-Erfahrungen und Golf-Tipps austauschen! Indoor-Golf Anlage: Indoor-Golf Anlage eine gute Alternative bei schlechten Wetter

Leave a Reply

Next ArticleTipps zum Bunker