Golf-Trainingsvideo – Fairway Bunker

Ein getroffener Fairwaybunker ist noch lange kein Beinbruch. Wichtig ist hier, die Spielsituation abzuwägen und taktisch klug zu agieren. Es gilt sowohl die Ball-Lage als auch die Höhe der Bunkerkante in Betracht zu ziehen, um dann die gegebene Spielsituation bestmöglich zu lösen. Die Höhe der Bunkerkante hat einen wesentlichen Einfluss auf die Schlägerwahl. Um sich selbst bewusst zu machen, mit welchem Golfschläger Sie den gewünschten Abflugwinkel kreieren können, wird im Video eine ausführliche Übung dargestellt. Diese kann auch auf der Golfrunde regelkonform entsprechend angewendet werden.

Technik:
Verglichen zu einem Grünbunkerschlag ist hier die Ball-Lage mittig, das Körpergewicht lastet zum Großteil auf dem linken Bein (rechtshändiger Golfer),
der Schläger wird proportional zu der Tiefe, die der Golfer in dem Sand einsackt, kürzer gegriffen. Während des Schwungs ist unbedingt darauf zu achten, dass der Stand stabil bleibt. Sobald der Schläger den Sand vor dem Ball trifft, verliert er an Energie und der Golfer wird enorm an Distanz einbüßen. Deshalb ist ein dünn getroffener Ball in dieser Spielsituation eher von Vorteil als ein fett getroffener.

Golf-Frage stellen!

Ihr wisst nicht welcher Golf-Handschuhe perfekt für Euch ist? Welche Golf-Schuhe gut sind, welche Golf-Schläger zu Euch passen, oder Fragen zu den Golf-Regeln?
Dann stellt hier Eure Frage

Golf-Trainingsvideo – Eingebohrter Ball im Grünbunker

Spiegelei im Grünbunker, oder gar ein Steckschuss in der Bunkerkante?
Guter Rat ist teuer, bei uns nicht:
Ein Standard-Bunkerschlag wird normalerweise mit einem leicht geöffneten Schlägerblatt gespielt, welches für einen größeren Bounce-Winkel sorgt und das Gleiten der Schlagfläche durch den Sand unterstützt. Da ein eingebohrter Ball aber viel tiefer im Sand eingegraben ist, muss der Golfer einige Veränderungen vornehmen.
Technik:
Die Ballposition ist mittig, das Gewicht lastet und bleibt, auch während der Bewegung, auf dem linken Bein. Die Schlagfläche ist nun leicht geschlossen bzw. linksverkantet (bei Rechtshändern), sodass die Spitze des Schlägerblattes als Erstes den Sand trifft und sich unter den Ball gräbt.
Die Bewegung sollte dynamisch der Spielsituation angepasst sein und konsequent ausgeführt werden. Sie gleicht einem Pitch oder Punch Schlag. Hier gilt auch wieder: Üben, üben üben!
Mit viel Mut und Selbstvertrauen wird auch dieser Schlag zum Kinderspiel.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Üben.

Golf-Frage stellen!

Ihr wisst nicht welcher Golf-Handschuhe perfekt für Euch ist? Welche Golf-Schuhe gut sind, welche Golf-Schläger zu Euch passen, oder Fragen zu den Golf-Regeln?
Dann stellt hier Eure Frage

Golf-Frage stellen!

Ihr wisst nicht welcher Golf-Handschuhe perfekt für Euch ist? Welche Golf-Schuhe gut sind, welche Golf-Schläger zu Euch passen, oder Fragen zu den Golf-Regeln?
Dann stellt hier Eure Frage