Was ist Golf Yips beim putten

Yips beim Putten kann als ein unwillkürliches Öffnen und Schließen (mit hoher Geschwindigkeit) des Handgelenks des dominanten Arms um den Treffpunkt mit dem Ball herum beschrieben werden.

Wikipedia: Unter Yips versteht man vor allem bei Golfern auftretende plötzliche unwillkürliche, ruckartige Muskelzuckungen, die insbesondere beim Putten auftreten. Die Ergebnisse einer Bewegungsanalyse von Yips betroffenen Golfern hat gezeigt, dass sich die Yips durch eine unwillkürliche Rotation des Handgelenks der dominanten Hand rund um den Treffpunkt mit dem Ball manifestieren Elektromyographische Untersuchungen haben eine höhere Muskelaktivität des betroffenen Unterarms bei Yips-betroffenen Putts gegenüber Yips-freien Putts gezeigt.