WILSON – Golfschläger C200 Golfrunde

Es geht nun auf die Golfrunde mit unseren neuen WILSON C200 Golfschlägern um zu testen wie sie sich verhalten und für welches HCP geeignet sind.
Vor ein paar Wochen wurden wir von WILSON für die neuen C200 Golfschläger gefittet und nach 2 Wochen kamen die Wilson Staff C200 Eisen Graphite bei uns an!

Die neuen Schläger waren sicher verpackt und auf den ersten Eindruck wirken sie vom Design und von der Verarbeitung sehr hochwertig! Endlich spielt auch wieder das Wetter mit und wir können sie nun ausgiebig auf der Golf-Runde testen.

Vor der Runde spielten wir uns erst einmal auf der Range etwas ein, um das Gefühl der Schläger kennen zu lernen. Der Treffmoment und der Klang ist eine angenehme Eigenschaft, wir verspüren keine unnatürliche Momente. Treffen wir den Ball nicht im Sweet Spot von dem Golfschläger-Blatt, so bekommen wir ein leichtes vibrierendes Feedback am Schläger-Griff wieder.
Der Spielraum der „Verzeihung“ und Fehlertoleranz ist auf jeden Fall recht hoch bei dem C200-Golfschläger, treffen wir den Ball nicht perfekt, so fliegt der Golfball immer noch eine anständige Flugbahn. Gefällt uns sehr, dass wir durch die Fehlerverzeihung gut Flugreichweiten erreichen und der Griff gibt uns ein sehr gutes Feedback zurück!

Für das Kurzspiel haben wir ein paar Chip-Übungen mit dem P-Eisen und dem 9-Eisen gemacht. Durch einen anständigen Bounce fühlt sich das Kurzspiel sehr gut an und wir kommen gut durch das höher Gras durch.

Beim Langspiel mit dem Eisen 7, 6 und 5 kommt es mehr auf den Golfschwung und den perfekten Treffermoment an. Hier erreichen wir minimale abweichende Werte zu dem Rsi1 (gemessen mit einem Golf-Laser). Wie oben beschrieben, empfinden wir die Eigenschaft des Golfschlägers als sehr gut.

Ich möchte hier noch auf ein paar weitere Fragen/Antworten eingehen:

  • Wie erlebt Ihr die Technologie in den C200 Eisen?
    Wir empfinden die Technologie und den Aufbau der Schlägerköpfe als sehr gut und erhalten ein sehr gutes Feedback zurück, der Klang ist bei einem guten Treffer sehr klar und eindeutig. Bei einem schlechten Treffer, bekommen wir hier auch ein Feedback über eine leichte Vibration zurück.
    Die Schlägerkopf 8,9,P kommen auch sehr gut mit höheren Gras (Rough) zurecht.
  • Bringt Euch die Technologie vorwärts?
    Wir spielen parallel einen Taylormade Rsi1 und einen WILSON 3M FG Tour, und können sagen, dass wir zwischen dem Rsi1 und C200 keinen großen Unterschied feststellen können! Der WILSON Tour ist auf jeden Fall schwerer zu spielen und hat nicht so eine hohe Fehlertoleranz. Im HCP Bereich von 16 bis 54 werden die C200 einem auf jeden Fall weiter nach vorne bringen. Wir denken, dass man mit den Schlägern bis im niedrigen HCP Bereich Spaß haben kann!
  • Welche Unterschiede gibt es gegenüber euren vorherigen Eisen?
    Wenn wir denn C200 mit den Rsi1 vergleichen, haben wir hier zwei sehr gute Graphite Eisen, die sich nicht wirklich groß Unterscheiden. Der Preis spielt hier vielleicht noch eine Rolle, da der WILSON C200 auch etwas günstiger ist. D.h. die Preis/Leistung würden wir als großen Unterschied nennen. Zu dem WILSON Tour ganz klar der HCP und die Spielerfahrung. Für Einsteiger oder geübten Golfern wäre der C200 eine gute Wahl.
  • Was war euer bester Schlag / Erlebnis?
    Fast einen Hole in One 🙂 Wobei wir den Schlag nicht unbedingt von den Golfschlägern abhängig machen wollen 😉
    Allgemein haben sich die Golf-Runden zu dem Rsi1 nicht verschlechtert. Daher ist der Schläger eine sehr starke Konkurrenz!
    Wie so häufig, gibt es bessere Runden und schlechtere Runden. Wichtig ist aber, dass wir uns mit dem C200 Wohl gefühlt haben, dass ist sehr entscheidet!
  • Sind die Schläge konstanter geworden?
    Ja die Golfschläge sind konstanter geworden, wie oben schon geschrieben, liegt das auch an der guten Fehlerverzeihung von dem Kopf. Aber auch die Treffmomente fühlen sich gut an und vermitteln einen guten Schlag, ohne den Ball fliegen zu sehen und das Ergebnis!
  • Wie schlecht sind die schlechten und wie gut die guten Schläge?
    Es gab natürlich auch sehr viele schlechte Schläge, doch das ist auch normal und kommt auch auf das Spielverhalten drauf an. Spielen wir mehr Defensive so werden die Schläge kontanter und verführen einem nicht ins „mehr Gas“ geben 🙂 Die guten Schläge fühlten sich vom Klang und vom Griff-Feedback sehr gut an.

Die Testwochen gingen super schnell rum und haben uns auf jeden Fall eine menge Spaß gemacht und nun freuen wir uns über weitere viele Golfrunden mit unseren WILSON C200 Golfschlägern! Vielen lieben Dank an das WILSON Team.
Hier noch ein paar weitere Eindrücke von den C200 WILSON Golfschläger:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf Amazon den WILSON C200 Graphit 5-PW kaufen
Schreibt uns Eure Meinung zu dem WILSON C200 gerne in den Kommentaren. Vielen Dank!


Eure Meinung zu dem Artikel ist gefragt! Schreibt uns einen Kommentar

Lasst uns gemeinsam Dein Handicap verbessern!
Stellt uns Deine Fragen rund um das Golf spielen! Jetzt Golffrage stellen.
Vielen Dank!

Externe Links, Bilder, Videos und Texte sind urheberrechtlich vom Verfasser geschützt!

Lasst uns gemeinsam das Handicap verbessern, in dem wir uns mit Golf-Erfahrungen und Golf-Tipps austauschen! Indoor-Golf Anlage: Indoor-Golf Anlage eine gute Alternative bei schlechten Wetter

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

2 Kommentare

  1. Pingback: WILSON – Golfschläger C200 Fitting | Golf Helfer

  2. Pingback: Wilson C200 Golfschläger – Test-Bericht | Golf Helfer

Next ArticleGolf Training Technik - Driver mehr Länge